Visality Consulting GmbH
Unternehmen
Kompetenzen
Branchen
Kunden
Forum
Karriere

Training

Prozesstrainings und Unternehmensplanspiel

Die standardisierte und systematische Dokumentation und Kommunikation von Prozessen ist eine zentrale Aufgabe der Ablauforganisation. Nur wer Prozesse versteht, kann diese gemäß den internen Qualitätsvorgaben einhalten, Verbesserungspotenziale identifizieren und umsetzen. In der Praxis ergeben sich hieraus zwei Handlungsfelder: Zum einen muss durch die Organisation bei den Mitarbeitern ein Verständnis über die internen Strukturen und Prozesse sowie deren Wechselwirkungen geschaffen werden, zum anderen erfordert die Diversifikation in der Leistungserbringung zunehmend auch ein übergreifendes Prozessverständnis. Unternehmensplanspiele greifen diese Problematik auf. Durch eine vereinfachte Darstellung der Supply Chain werden Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge von individuellen Handlungen und Entscheidungen für eine breite Anwendergruppe transparent gemacht. Losgelöst von der betrieblichen Alltagssituation werden verschiedene vordefinierte Szenarien durchgespielt, wobei die Teilnehmer in einer Art „Trial and Error“  Potenzialhebel ausprobieren können, ohne einen Schaden im Unternehmen zu verursachen. Die Teilnehmer entwickeln so erfolgreich Problemlösungsstrategien, die im beruflichen Alltag angewendet werden können und die Erreichung der gesetzten Unternehmensziele sicherstellen.

  • Prozesse (Ziele, Aufgaben, Abläufe, Schnittstellen etc.) und Rahmenbedingungen (Verantwortlichkeiten, Entscheidungsparameter, Tools etc.) aller beteiligten Bereiche werden transparent gemacht
  • Herausforderungen und Schwachstellen in den Planungs-, Steuerungs- und Leistungsprozessen sowie ihre Wirkungen wie z.B. Zeitverluste, Qualitätsdefizite oder Ineffizienzen werden durch die Teilnehmer identifiziert und diskutiert
  • Wirkungen des eigenen Verhaltens auf vor- und nachgelagerte Prozessbeteiligte sowie auf das Nutzenergebnis für den Endkunden werden erkannt und reflektiert (Aufbau und Förderung von Prozessverständnis)Individuelle Verhaltensmuster werden durch die Teilnehmer erkannt und reflektiert, Team-Profile werden vom Spielleiter erkannt und interaktiv aufgegriffen
  • Zielführendes Verhalten, Interaktion und Soll-Prozesse werden den Mitarbeitern dargelegt, durch sie „live“ geübt und verinnerlicht
  • Konzeptionelle Verbesserungsansätze und Maßnahmenideen, sowohl bereichsintern als auch bereichs- und unternehmensübergreifend, werden entwickelt, dokumentiert und trainiert
  • Die Teilnehmer werden motiviert, die gewonnenen Erkenntnisse für die Einführung von Soll-Prozessen zu nutzen oder im Sinne von Verhaltensänderungen bei Ist-Prozessen in ihrem operativen Alltag umzusetzen und als Multiplikatoren in ihren Organisationen zu wirken
  • Nachhaltige Verbesserungen von Prozesseffizienz und -qualität, von persönlichen Kompetenzen sowie die Interaktion zwischen den Prozesspartnern werden in der betrieblichen Praxis realisiert
  • Die Interessen des Auftraggebers gegenüber Prozesspartnern wie Kunden, Lieferanten und Behörden werden durch die Teilnehmer in ihrer betrieblichen Praxis zielgerichtet trainiert, vertreten und durchgesetzt

Ich höre und vergesse!

Ich sehe und erinnere mich!

Ich tue selber und verstehe!

(Konfuzius)  

 

Darstellung von Einzelprozessen

 

Planspiele sind universell einsetzbar. Egal ob Sie das übergreifende Prozessverständnis Ihrer Mitarbeiter erhöhen, betriebswirtschaftliche, logistische und vertriebliche Zusammenhänge vermitteln oder den Grundstein für ein Projekt zur Optimierung der Supply Chain legen möchten sowie neue Organisationsformen einführen wollen, Planspiele sind ein effektives und effizientes Instrument zur Umsetzung Ihres Vorhabens. Die Spieldurchführung ist darauf ausgelegt, die Teilnehmer in realistischen und praxisnahen Szenarien schnell und intensiv in die Thematik einzuführen und einen kreativen Erkenntnisprozess zu implementieren.

  • Durchspielen von realistischen Prozess-Szenarien anhand der zu betrachtenden Wertschöpfungsketten
  • Besetzung verteilter Rollen aus dem Teilnehmerkreis (Spielen der jeweils eigenen Funktion und optional Übernahme fremder Perspektiven)
  • Einsatz sowohl von vordefinierten als auch von dynamisch im Spielverlauf ergänzten Szenarien-Settings
  • Einführung von Störsituationen an unterschiedlichen Eintrittspunkten entlang der Wertschöpfungskette
  • Beherrschung der in der Realität vorkommenden Komplexität durch akzeptable Vereinfachung der Spielbedingungen, soweit dies zur Ableitung belastbarer Erkenntnisse zulässig ist sowie durch Nutzung realistischer Settings und leicht erkennbarer Spielmaterialien (Figuren, Fahrzeuge, Layouts etc.)
  • Einsatz eines quantitativen Zielsystems zur Messung der Prozess-Performance und der Leistung der Teilnehmer in den Spielrunden
  • Methodische und fachliche Moderation durch einen kompetenten Spielleiter von Visality
  • Aufbau eines Train-the-Trainer-Konzeptes zur Implementierung von Spielleitern in den Kundenunternehmen
  • Rückfragen und Diskussion sind erwünscht, Erkenntnisse und Ideen werden notiert und in Zwischen- oder Nachbesprechungen diskutiert und verarbeitet
Ergreifen jeweils optimaler Gegenmaßnahmen in Störsituationen

Anwenderspezifische Konzeption und Entwicklung des Planspiels

Auf Basis der mehrjährigen Erfahrung bei der Konzeption und Entwicklung von Unternehmensplanspielen hat Visality ein in der Praxis erfolgreich eingesetztes Vorgehensmodell entwickelt.  Das methodische Vorgehen bietet Ihnen dabei den optimalen Trade-off zwischen Entwicklungsaufwänden und den im Rahmen des Praxiseinsatzes generierten Ergebnissen.    

  • Durchführung eines Initial-Workshops zur Abstimmung und Feinplanung der grundsätzlichen Strategie und Ziele sowie der Vorgehensweise
  • Festlegung grundlegender Merkmale und Anforderungen sowie zulässiger Freiheitsgrade für das zu erstellende Planspiel, z.B.: Lernziele, prozessualer Betrachtungsbereich, Umfang von Interaktion und Komplexität, Spielprinzip und -ziel, Spieldauer, Spielformat und -materialien
  • Entwicklung des Spiel-Grobkonzeptes und Präsentation beim Kunden
  • Durchführung von Probespielrunden zur Konkretisierung  des Spiel-Grobkonzeptes anhand von Prototypen
  • Abnahme des Spiel-Grobkonzeptes durch den Kunden
  • Feinplanung der Spielinhalte, -szenarien und -materialien sowie Vorstellung beim Kunden
  • Durchführung weiterer Probespielrunden zur abschließenden Festlegung des Spiel-Feinkonzeptes
  • Abnahme des Spiel-Feinkonzeptes durch den Kunden
  • Produktion (inkl. Steuerung und Überwachung) der Spielmaterialien und Übergabe an den Kunden
  • Durchführung einer Spiel-Premiere mit Verantwortlichen der Prozessbereiche

Selbstverständlich können wir auch mit denen von uns bereits entwickelten und realisierten Planspielen in Ihrem Unternehmen Trainings durchführen. Es stehen folgende Planspiele zur Verfügung:

  • Optimierung des Vertriebsprozesses
  • Optimierung von Steuerungsprozessen
  • Optimierung von Irregularity-Situationen
  • Optimierung von Aircraft-Handlingprozessen

Ihr Ansprechparnter für Fragen zum Thema Unternehmensplanspiele:

 

Dipl.-Ing. Daniel Kieffer

  daniel.kieffer@visality.de

  +49 331 88 71 90 14

Spezifisches Aviation-Management-Seminar

 

Sie möchten Ihre besten Führungs- und Nachwuchskräfte individuell trainieren?

Dann klicken Sie hier!

 


© Visality Consulting GmbH, Puschkinallee 3, 14469 Potsdam
Kompetenzen
Best Practice Aviation
Best Practice Healthcare
Healthcare Control Center
Geschäftsfeldentwicklung
Supply Chain Design
Prozessmanagement
Einkauf und Beschaffung
Bestandsmanagement
After Sales und Life Cycle
Organisationsentwicklung
Training
Make or Buy, Outsourcing
Startseite
Kontakt
Impressum
Seite drucken